Facebook Twitter
Drucken
02. August 2020 | Meteorologe Christian Throm

Deutschlandwetter im Juli 2020

Deutschlandwetter im Juli 2020

Datum 02.08.2020

Erste Auswertung der Ergebnisse der rund 2000 Messstationen des DWD in Deutschland.

Welches waren die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland?

Besonders warme Orte im Juli 2020*

1. Platz: Waghäusel-Kirrlach (Baden-Württemberg) 21,4 °C -- Abweich. +1,9 Grad

2. Platz: Freiburg (Baden-Württemberg) 21,1 °C -- Abweich. +2,3 Grad

3. Platz: Rheinfelden (Baden-Württemberg) 21,1 °C -- Abweich. +1,8 Grad

Besonders kalte Orte im Juli 2020*

1. Platz: Kahler Asten (Nordrhein-Westfalen) 13,5 °C -- Abweich. +0,8 Grad

2. Platz: Schierke (Sachsen-Anhalt) 14,2 °C -- Abweich. +0,6 Grad

3. Platz: Carlsfeld (Sachsen) 14,3 °C -- Abweich. +1,5 Grad

Besonders niederschlagsreiche Orte im Juli 2020**

1. Platz: Marktschellenberg (Bayern) 261,3 l/m² -- 111 Prozent

2. Platz: Bischofswiesen-Loipl (Bayern) 257,5 l/m² -- 113 Prozent

3. Platz: Steingaden-Lauterbach (Bayern) 239,9 l/m² -- 134 Prozent

Besonders trockene Orte im Juli 2020**

1. Platz: Merzig (Saarland) 7,8 l/m² -- 11 Prozent

2. Platz: Lenzkirch-Ruhbühl (Baden-Württemberg) 8,3 l/m² -- 9 Prozent

3. Platz: Löffingen-Dittishausen (Baden-Württemberg) 8,5 l/m² -- 10 Prozent

Besonders sonnenscheinreiche Orte im Juli 2020**

1. Platz: Rheinfelden (Baden-Württemberg) 324 Stunden -- 130 Prozent

2. Platz: Weissenburg (Bayern) 323 Stunden -- 138 Prozent

3. Platz: Feuchtwangen-Heilbronn (Bayern) 320 Stunden -- 140 Prozent

Besonders sonnenscheinarme Orte im Juli 2020**

1. Platz: Glücksburg-Meierwik (Schleswig-Holstein) 140 Stunden -- 70 Prozent

2. Platz: Wittmundhafen (Niedersachsen) 147 Stunden -- 75 Prozent

3. Platz: Bremervörde (Niedersachsen) 157 Stunden -- 79 Prozent

Oberhalb 920 m NN sind Bergstationen hierbei nicht berücksichtigt.

* Monatsmittel sowie deren Abweichung vom vieljährigen Durchschnitt (int. Referenzperiode 1961-1990).

** Prozentangaben bezeichnen das Verhältnis des gemessenen Monatswertes zum vieljährigen Monatsmittelwert der jeweiligen Station (int. Referenzperiode, normal = 100 Prozent).

Hinweis:

Einen ausführlichen Monatsüberblick für ganz Deutschland und alle Bundesländer finden Sie im Internet unter http://www.dwd.de/presse.



© Deutscher Wetterdienst