Facebook Twitter

Vorhersage

Trend

10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Donnerstag, 02.04.2020 bis Donnerstag, 09.04.2020

Zunächst leicht wechselhaft, kühl und im Norden windig. Ab dem Wochenende deutliche Erwärmung und mehr Sonnenschein.

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 06.04.2020,

Am Donnerstag über der Mitte und dem Norden viele Wolken, im Norden örtlich etwas Regen. Im Süden viel Sonnenschein und trocken. Höchstwerte 8 bis 14 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Norden meist mäßiger Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen im Küstenumfeld.
In der Nacht zum Freitag gebietsweise dichte Wolken. Zunächst im Norden etwas Regen, in der zweiten Nachthälfte auch in der Mitte. Im Bergland teils mit Schnee. Im Süden häufig nur locker bewölkt und trocken. Tiefstwerte im Norden 4 bis 0 Grad, über der Mitte 2 bis -2 Grad und im Süden -2 bis -4 Grad. Am Alpenrand örtlich mäßiger Frost. Gebietsweise Glättegefahr.

Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt. Zeitweise Regen, im Bergland auch mit Schnee. Im äußersten Süden meist trocken und mehr Sonnenschein. Höchsttemperatur 7 bis 13 Grad. Mäßiger, im Norden und im Nordosten frischer und in Böen starker bis stürmischer Wind. An der See örtlich Sturmböen.
In der Nacht zum Samstag am Alpenrand noch ein paar Flocken. Sonst größere Auflockerungen und trocken. Tiefsttemperaturen 2 Grad an der See, sonst 0 bis -6 Grad.

Von Samstag bis Montag vielfach heiter, im Norden auch mal etwas dichtere Wolkenfelder. Weitgehend trocken. Erwärmung auf 8 bis 16 Grad am Samstag und auf 10 bis 21 Grad am Montag und Sonntag. Schwacher bis mäßiger Südwestwind, an der See und im Bergland mitunter starke Böen.
In den Nächten locker bewölkt und trocken. Abkühlung auf 2 bis -6 Grad am Sonntagmorgen, auf 3 bis -5 Grad am Montagmorgen und auf 6 bis -2 Grad am Dienstagmorgen.
.




Trendprognose für Deutschland,
von Dienstag, 07.04.2020 bis Donnerstag, 09.04.2020,


Allmählich wieder zunehmende Niederschlagsneigung, dabei aber mit Höchstwerten von 10 bis 20 Grad weiter mild. Nachts weitere Frostabschwächung, am ehesten im Südosten noch leichter Frost.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Simon Trippler

ausgegeben am Montag, 30.03.2020, 13:45