Facebook Twitter

Vorhersage

Trend

10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Donnerstag, 20.01.2022 bis Donnerstag, 27.01.2022

Am Donnerstag windig, an den Küsten und auf den Bergen stürmisch, teils bis in tiefe Lagen Schneeschauer. Danach von Nordwesten zögernd milder und Wetterberuhigung, an den Alpen am Samstag aber kräftige Schneefälle nicht ausgeschlossen.

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 24.01.2022,

Am Donnerstag weiterhin überwiegend stark bewölkt. Vom Norden bis in die Mitte Schnee- und Graupelschauer, in tiefsten Lagen teils Regen oder Schneeregen, an den Alpen teils anhaltender Schneefall. Auflockerungen am ehesten zwischen Schauern im Norden. Höchsttemperaturen zwischen 2 und 7 Grad, im höheren Bergland leichter Frost. Zunächst vor allem im Norden und Nordosten sowie in den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen weiterhin starke bis stürmische Böen aus West- bis Nordwest, im Tagesverlauf allmählich nachlassend.
In der Nacht zum Freitag vor allem im Stau der zentralen Mittelgebirge und im Südosten zeitweise Schnee, an den Alpen auch weiterhin anhaltend. Sonst aus dichter Bewölkung nur gelegentlich Schneeschauer, in den Niederungen Westdeutschlands teils Schneeregen oder Regen. Im Nordosten bei aufgelockerter Bewölkung häufig trocken. Abkühlung auf +1 bis -5 Grad, vor allem im Küstenumfeld um 2 Grad. Weiter nachlassender Wind.

Am Freitag im Nordosten meist trocken und zeitweise sonnig. Sonst meist stark bewölkt bis bedeckt mit überwiegend leichten Niederschlägen, im Südosten Schnee, in den übrigen Regionen in Schneeregen oder Regen übergehend. Lediglich im Südwesten gebietsweise trocken und aufgelockert bewölkt. Höchstwerte zwischen 0 Grad an den Alpen und 6 Grad am Niederrhein. Mäßiger, im Norden und Osten böiger Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen an den Küsten und auf den Bergen, allmählich weiter abnehmend.
In der Nacht zum Samstag im Nordosten und Osten meist trocken und aufgelockert bis gering bewölkt. Sonst aus meist dichter Bewölkung zeitweise leichte Niederschläge, im Nordwesten und Westen Regen, im Südosten Schnee, in der Mitte örtlich gefrierender Regen. An den Alpen einsetzender kräftiger Schneefall. Tiefstwerte zwischen +4 Grad im Nordwesten und -3 Grad im Südosten bzw. Osten.

Am Samstag auch im Osten zunehmende Bewölkung. Zeit- und gebietsweise leichte Niederschläge, auch im Süden in den Niederungen zunehmend als Regen. An den Alpen aber weiterhin Schneefall, eventuell kräftig. Auflockerungen am ehesten im Südwesten. Höchstwerte zwischen 0 Grad an den Alpen und +7 Grad an Rhein und Ems. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind, an den Küsten starke, auf einigen Alpengipfeln stürmische Böen.
In der Nacht zum Sonntag weiterhin meist stark bewölkt bis bedeckt und noch gebietsweise leichte Niederschläge, in tiefen Lagen meist Regen, an den Alpen allmählich nachlassender Schneefall. Tiefstwerte zwischen +4 Grad im Nordwesten und -2 Grad im Südosten.

Am Sonntag vor allem im Südwesten sowie an den Alpen aufgelockert bewölkt mit etwas Sonne. Sonst viele Wolken, aber nur gebietsweise etwas Regen oder Nieselregen. Höchstwerte zwischen 2 Grad im Südosten und 8 Grad am Niederrhein. Im Südwesten nur noch schwacher Wind, sonst mäßiger, an den Küsten frischer West- bis Nordwestwind.
In der Nacht zum Montag im Westen und Süden aufgelockert, teils gering bewölkt, später örtlich Nebel. Sonst aus meist dichten Wolken stellenweise etwas Nieselregen. Im Norden und Nordosten wieder auffrischender Westwind. Tiefstwerte im Norden und Osten zwischen 5 und 0 Grad, sonst zwischen +2 und -4 Grad, an den Alpen bis -7 Grad.

Am Montag im Südwesten und Süden teils aufgelockert bewölkt, teils beständiger Nebel, auf den Bergen und an den Alpen aber oft sonnig. Im übrigen Land stark bewölkt bis bedeckt, bevorzugt im Norden und Osten etwas Regen. Höchstwerte zwischen 2 Grad im Südosten und 8 Grad an Niederrhein bzw. Ems, bei beständigem Nebel im Süden um 0 Grad. Im Norden frischer West- bis Nordwestwind mit starken, teils stürmischen Böen an den Küsten. Im Süden meist nur schwacher Wind.
Nachts von Nord nach Süd leichte Niederschläge, zumindest im Bergland zunehmend als Schnee, ganz im Süden und Südwesten noch trocken, später auch im Norden wieder auflockernde Bewölkung. Tiefstwerte 4 bis -1 Grad. Im Süden bis -4 Grad, an den Alpen darunter.





Trendprognose für Deutschland,
von Dienstag, 25.01.2022 bis Donnerstag, 27.01.2022,


Sehr unsichere Wetterentwicklung. Von Dienstag bis Donnerstag Hochdruckrandlage, im Norden und Osten tendenziell unbeständiger mit Niederschlägen, im Westen und Süden eher trockener und vor allem in höheren Lagen auch mal sonnige Abschnitte. In den Niederungen meist relativ mild und nur nachts gebietsweise Frost, zu Wochenmitte aber vor allem im Bergland ein winterlicherer Witterungsabschnitt nicht ausgeschlossen.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

ausgegeben am Montag, 17.01.2022, 12:55